Es könnte alles so schön sein. Alles Volk hält an einem Tag gemeinsam die Gebote des Tanach, dann kommt der Messias wieder, so die orthodoxen Juden. Oder alles Volk unterwirft sich unter den Willen von Allah, denn sobald die Nationen die Scharia einführen herrscht Frieden auf Erden, so die Moslems. Oder aus lauter erzwungener, christlichen Nächstenliebe und zur Vorbereitung einer solidarischen Weihnacht, muss alles Volk sich impfen lassen, dann ist der Corona-Zauber vorbei, so mein grüner Lockdown-Landesvater.

Wer’s glaubt wird selig.

Weniger schön ausgedrückt ist das Glaubensbekenntnis des negativen Propheten Jeremia aus Kapitel 17 Vers 5:

So spricht der Herr, verflucht ist der Mann, der auf Menschen vertraut und Fleisch zu seinem Arm macht (Gen-Spritze?), und dessen Herz vom Herrn weicht!

Eines meiner Steckenpferde ist der Okkultismus, also alles was versteckt, geheim oder verborgen ist. Darum warne ich alle dummen Schafe, sich nicht von einem bösen Schlächter verhexen zu lassen. Nun bin ich nicht gleich auf die Idee gekommen, dass irgendein Dämon versucht mein Immunsystem so reinzulegen oder zu überlisten, dass es mich als Reaktion umbringt. Bevor es wissenschaftlich für Laien oder Kanzlerinnen komplizierter wird, mit nachgemachten, getürkten Bauplänen, die in Zellen eingeschleust ein Spike-Protein bilden, sei ein einfacheres Bild aufgeführt. Zauberei ist etwas als Wirklichkeit vorzumachen, das so nicht wirklich ist. Der böse schwarze Zauberer zersägt die Frau mitten in einer Holzzelle und führt uns zwei Teile mit schmerzverzerrtem Kopf und zappelnden Füßen vor, was einen gewissen Schauder hervorruft. Alle die den Trick mit zwei gelenkigen Schönheiten im Sarg nicht durchschauen sind ganz schön durcheinander gekommen und könnten zur Selbstjustiz greifen. Normalerweise wird der dunkle Magier nicht eliminiert, denn es ist nicht wirklich Blut geflossen. Die lächelnde Assistentin sollte am Ende wieder zusammengefügt werden und alles wird gut.

Nicht gut bei der neuartigen Impfung ist, wenn eine Vene getroffen wird, und sich die Vektor- oder mRNA-Botenstoffe sofort durch den Blutkreislauf im Körper verteilen. Bei den langen Schlangen am Stuttgarter Schlossplatz oder der Hamburger Elbphilharmonie wird vom panischen Ärztechef gefordert, jede Kraft, die nur eine Spritze in der Hand halten kann, zu besorgen. Der besonnene Dr. Wolfgang Wodarg hat mit seinen folgenden Interview-Worten als behandelnder Arzt gelernt, dass immer dann, wenn man am Arm in den Muskel spritzt, man vorher mal anziehen muss, ob Blut kommt, damit man sicher ist, nicht in eine Vene zu spritzen. Das wird jetzt ausdrücklich nicht empfohlen. Das muss nicht gemacht werden. Es gibt Untersuchungen darüber, als man früher noch aspirierte wie oft Blut kam. Das war in 5-10 Prozent der Fälle so und deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich denke, dass es unverantwortlich ist, diese Stoffe, die jetzt da drin sind, also z.B. die Nanopartikel mit der mRNA einfach hineinzuspritzen, ohne zu aspirieren, denn wenn die in die Vene gehen lässt sich sehr deutlich erklären, dass diese mRNA oder die Nanopartikel mit dem venösen Blut in das rechte Herz gehen. Im rechten Herzvorhof, da ist der Sinusknoten, da ist der Schrittmacher für unser Herz. Wenn da diese Nanopartikel in die Zellen hineingehen in die Herzinnenwand, dann kann es zu Entzündungen und Schädigungen kommen. Dann wird dort ein immunologischer Prozess stattfinden. Diese Spike-Proteine werden dann da gebildet, und dann kommt das Immunsystem und zerstört diese Zellen, und dann kann das Herzreizleitungssystem in kurzer Zeit sehr stark verändert werden. Das geht ziemlich schnell. Dann kriegt man Herzrhythmusstörungen, und dann fällt man tot vom Fahrrad, wenn man Pech hat. Man bricht tot auf dem Fußballfeld zusammen. Gerade bei jungen Männern mit kräftigen Oberarmmuskeln, weil je kräftiger der Muskel ist, desto größer ist die Chance, dass das in die Vene geht.

Das heißt, das passiert nicht bei jedem, aber bei jedem, bei dem es in die Vene geht, kann es schon sein, dass es tödlich endet. Das ist eine gefährliche Sache!

Wenn es nicht in die Vene geht, dann verteilt es sich über die Lymphe und über die Gewebesäfte. Auch da weiß man durch Tierversuche, die veröffentlicht wurden, dass in kurzer Zeit diese Nanopartikel sich im ganzen Körper verteilen. Sich besonders anreichern in Leber und in der Milz, aber auch in den Gonaden. Das heißt in den Eierstöcken und in den Hoden, was natürlich dann auch zu Entzündungen führt, und was dann in solchen Fällen dann zur Unfruchtbarkeit führen kann.

Soweit die unlogischen Erläuterungen eines stümperhaften Verschwörungstheoretikers dieser Zeit, der als Regierungsgegner Heil bringende Corona-Maßnahmen als total übertrieben ansah. Unerklärlich und ganz schlimm ist, dass solche, das Volk täuschende Mediziner, im Bundestag und Europarat in der Vergangenheit Karriere gemacht haben. Das Tolle an der gegenwärtigen Politik für an die Macht kommende Karrieremenschen ist, dass man sich für ein Ressort, nicht durch Ausbildung oder Studium zu qualifizieren braucht. Wer kommt schon in der EU auf die Idee Frau Dr. med. von der Leyen als Gesundheitsministerin aufzustellen. Heutzutage wird in der CDU nicht verteidigt, wenn Mann und Frau in Ehefragen gegen christliche Familienwerte schießen. Gott sei Dank sind Affären um verleumdete, nicht schwule Bundeswehrgeneräle längst beigelegt, denn die Ansichten über das vermeintliche Sicherheitsrisiko für alle haben sich mit der Zeit geändert. Geldliebende Bankkaufleute stehen viel besser ihren Mann in Aufsichtspositionen. Fakt ist laut geimpft, genesen oder gestorben Gesundheitsminister Spahn, dass Moderna der Rolls Royce, und die bedingt zugelassene Impfung nicht schädlich ist. Alle werden noch in Jahren merken, dass Stoffe wieder in kürzester Zeit aus dem Körper raus sind.

Kein Problem, dass die Spike-Proteine von SARS-CoV-2 zum Funktionsverlust wichtiger DNA-Reparaturproteine führen können, welche unter anderem für weiße Blutkörperchen verantwortlich sind. Das Tolle an den genbasierten, experimentellen Substanzen sind die enthaltenen Codes, die darauf ausgelegt sind, das Spike-Protein des Virus nachzubilden. Weniger toll wäre, wenn das Spike-Protein von SARS-CoV-2 in den Zellkern eindringt und die Fähigkeit der DNA zur Selbst-Reparatur schädigt. Keine Sorge, das sind nur Hirngespinste von In-vitro-Studien an menschlichen Zellen, die kürzlich in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift „Viruses“ veröffentlicht wurden. Hoffentlich haben Sie noch nie etwas von Dr. Peter McCullough gehört. Der aufschneiderische Chefredakteur von kardiologischen Fachzeitschriften bekommt mit folgender Mutmaßung von der Milliardengewinne einstreichenden Pharmabranche seine Kreuzfahrten in die Karibik gestrichen und seine Zulassung als Professor aberkannt:

Es ist das erste Mal in der Humanmedizin, dass wir Impfstoffe injizieren und den menschlichen Körper auffordern, ein potenziell tödliches Protein herzustellen. Die Hoffnung ist, dass wir eine ausreichend kleine Menge davon herstellen, die gerade so viel Immunität erzeugt, dass wir gegen dieses tödliche Protein immun werden. Das Risiko war: „Was, wenn wir zu viel herstellen?“ Was ist, wenn wir es über einen zu langen Zeitraum herstellen? Was ist, wenn diese Lipid-Nanopartikel in die falschen Organe gelangen und nicht im Arm verbleiben und wir anfangen, dieses tödliche Protein zu produzieren? Dieses schädliche Protein wird auf Zelloberflächen exprimiert. Es hat dort nichts zu suchen. Der Körper erkennt es sofort und greift es als Fremdkörper an. Es wird freigesetzt, gelangt in den Blutkreislauf, zirkuliert zwei Wochen lang, wie Ogata und Kollegen aus Harvard gezeigt haben, und schädigt dabei die Blutgefäße, wahrscheinlich die Peripherie, vielleicht die Endothelzellen, was eindeutig mit der Thrombose zusammenhängt. Es steht im Zusammenhang mit der so genannten der Hämagglutination, weil es sich an Salicylreste auf den roten Blutkörperchen anlagert und eine ungewöhnliche Form der Gerinnung bewirkt, insbesondere in der Lunge, was zu einer Desaturation führt, wie wir sie noch bei keiner anderen Virusinfektion gesehen haben. Das ist es, was wir dem menschlichen Körper mit diesen Impfstoffen antun.

Bei so viel Lügen kann das amerikanische Volk von Glück sagen, dass es ehrliche Immunologen wie Dr. Anthony Fauci gibt, deren sprechendes Bild tagein tagaus auf allen US-Kanälen zu sehen ist. Ohne die beständigen Warnungen der letzten Monate hätten manipulierte Sklaven keine Angst mehr. Eine schreckliche Vorstellung, ohne Grünen Pass oder Mikrochip unter der Haut in der Neuen Weltordnung leben zu müssen. Etwas Schlimmeres kann uns allen im Great Reset nicht passieren, als dass die Herrscher die Kontrolle über uns verlieren.

Am Schluss, auf den Anfang zurückkommend, spreche mir vorbetender Prediger alles gleichgeschaltete Volk nach:

So sei es, Amen!

Nachtrag, der verehrte falsche Prophet spricht im Fernsehbild andauernd und hypnotisierend:

Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften. Wir müssen uns alle impfen lassen, sonst werden wir sterben. Die knappen Intensivbetten sind voll belegt mit Ungeimpften.